Close
Skip to content
KOSTENFREIE LIEFERUNG AB 50 EURO BESTELLWERT

CBD

HAUSEIGENE CBD-ÖLE

Mit natürlichen Wirkstoffen

Noch Fragen?

Du hast Fragen zu unseren Produkten oder über unser Unternehmen? Du möchtest Ideen oder Anregungen mit uns teilen? Dann schreib uns!

Zum Kontaktformular

CBD-Öl – die volle Power der Hanfpflanze

Hanf, das klingt erst mal nach Seilen, Kleidung und einem gewissen Zustand – doch die Pflanze ist so viel mehr als eine stabile Faser oder das berühmt-berüchtigte High! In Cannabis steckt jede Menge geballte Pflanzenpower in Form von wertvollen Inhaltsstoffen, die einzigartige, positive Unterstützung leisten. Dazu zählt auch Cannabidiol, kurz CBD. Bei uns erhältst du den Klassiker CBD-Öl als Vollspektrumvariante und mit verschiedenen Konzentrationen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Was ist CBD-Öl?

CBD-Öl besteht aus einem Basisöl, bei uns MCT- beziehungsweise Kokosnussöl, das mit einem Hanfextrakt angereichert wurde. Dieser schonend gewonnene Auszug aus der Cannabispflanze enthält zahlreiche pflanzliche Bestandteile, die uns guttun. Dazu gehören die pflanzeneigenen Cannabinoide wie Cannabidiol sowie Terpene, Flavonoide, Vitamine und Mineralien. Das pflanzliche Trägeröl liefert zusätzlich mehrfach ungesättigte Fettsäuren, darunter hauptsächlich Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie Gamma-Linolensäure. Und dieser ganze Cocktail aus wunderbaren Pflanzenstoffen steht dir als Inhalt in unseren Fläschchen zur Verfügung!

cat-img-01_cbd
cat-img-02_cbd

Und was hat es mit Cannabidiol auf sich?

Ganz einfach: Cannabidiol ist ein sogenanntes Cannabinoid, also ein spezieller Inhaltsstoff der Hanfpflanze, wie sein Name bereits andeutet. Moment, Hanf? Ist das nicht jene Pflanze, die gern auch geraucht wird? In der Tat, doch du musst wissen, dass Cannabis eine ganze Pflanzengattung ist, die diverse Unterarten hervorgebracht hat. Die unterschiedlichen Hanfpflanzen enthalten verschiedene Kombinationen an Pflanzenstoffen.

Wenn du nun an das psychoaktive THC denkst, das ebenfalls ein Cannabinoid ist, dann musst du dir gar keine Sorgen machen! CBD ist ein anderer Stoff, der keinerlei psychotrope Wirkung auf den Körper hat – kurz gesagt, es macht nicht high und nicht süchtig. Und weil wir selbstverständlich den legalen Nutzhanf für unser CBD-Öl anbauen, findest du von THC keine signifikante oder gar illegale Menge in unseren Produkten. Die gesetzlich vorgeschriebene Maximalkonzentration liegt bei 0,2 %, an die wir uns strikt halten. Du kannst unsere Öle also bedenkenlos zu dir nehmen.

Unser Körper produziert und nutzt ebenfalls Cannabinoide

Und zwar in unserem endogenen (körpereigenen) Cannabinoid-System! Diese erstaunliche Entdeckung machten Wissenschaftler bereits in den 80er-Jahren, als sie bestimmte Rezeptoren fanden, die die Wirkstoffe der Cannabispflanze binden. Wusstest du, dass Hanf in der Medizin uralt ist? Schon im antiken China nutzten die Menschen es nachweislich bei Fieber und Konzentrationsschwierigkeiten. In den letzten 30 Jahren ist die Forschung rund um die faszinierende Pflanze wieder aufgelebt und wurde insbesondere in Bezug auf Cannabidiol durch die positive Fürsprache der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiter angeregt. Sie stuft den Stoff als sicher ein und sieht viel Potenzial in ihm.

Damit erklärt sich übrigens die Wirkung von CBD-Öl. Zahlreiche Studien sprechen über die unterschiedlichsten Effekte auf den Körper. Denn das Endocannabinoid-System soll unter anderem das Schmerzempfinden steuern, den Appetit regulieren, in unser Lernverhalten eingreifen und den apoptotischen Zelltod beeinflussen – und vermutlich noch viel, viel mehr. Dockt CBD an die entsprechenden Rezeptoren an, so vermuten Mediziner, kann es entspannend, schmerzlindernd und sogar entzündungshemmend wirken. Neugierig geworden? Dann probier unser CBD-Öl aus!

CBD-Öl: Tropfen richtig einnehmen

Wenn du noch nie CBD-Öl verwendet hast, dann haben wir hier einen kleinen Beginner’s Guide für dich:

  1. Finde die zu dir passende CBD-Konzentration. Zum Einstieg empfehlen wir eine niedrigere Dosis, die erfahrungsgemäß für viele Anwender*innen bereits die gewünschten Ergebnisse erzielt.
  2. Unser CBD-Öl ist ein Nahrungsergänzungsmittel – und damit frei verkäuflich. Selbstverständlich ersetzt es keine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.
  3. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, damit du es kaufen darfst.
  4. Cannabidiol in Tropfenform wendest du klassischerweise sublingual an – das heißt, dass du die auf der Packung angegebene Dosierung an CBD-Öl-Tropfen unter deine Zunge träufelst.
  5. Lass die Substanz ein paar Minuten an dieser Stelle. So haben deine Mundschleimhäute Zeit, die vielen wertvollen Pflanzenstoffe aufzunehmen.
  6. Zum Schluss kannst du das CBD-Öl einfach runterschlucken. Fertig – nun musst du nur noch abwarten!

Das Besondere von Cannabidiol – darum ist es ein solcher Hoffnungsträger

CBD zeigt sich in der Forschung vielversprechend. Es soll nicht süchtig machen, keine psychotrope Wirkung haben und scheint bislang sogar nahezu nebenwirkungsfrei. Weltweit berichten glückliche CBD-Konsument*innen von der guten Verträglichkeit des Pflanzenauszugs.

Achtung: Cannabidiol bitte nicht anwenden, wenn du schwanger bist, ein Baby stillst oder unter 18 Jahre alt bist! In Kombination mit Medikamenten können unerwünschte Wechselwirkungen auftreten, hauptsächlich bei Psychopharmaka. Besprich die Einnahme von CBD-Öl also unbedingt mit deinem Behandlungsteam, wenn du regelmäßig Arzneien zu dir nimmst.

Insbesondere in der Schmerztherapie und bei sehr schweren Erkrankungen wünschen sich viele Betroffene ein pflanzliches Mittel, das den eh schon geschwächten Körper nicht weiter belastet. Starke Analgetika können zur Sucht führen und auf Dauer die Organe schädigen. CBD hingegen gilt in dieser Hinsicht als sehr sicher. Deswegen beschäftigen sich Wissenschaftler zurzeit intensiv mit dem Stoff und erkunden mögliche medizinische Einsatzbereiche.

FAQ – deine Fragen kurz und bündig beantwortet

Bei welchen Krankheiten/Beschwerden hilft CBD-Öl?

Wichtig: CBD-Öl ist keine Arznei. Es soll dich aber laut Forschung und Berichten bei Schlafproblemen, Stress, Schmerzen und Appetitlosigkeit unterstützen können. Krebs, Epilepsie, chronische Schmerzen und psychische Erkrankungen stehen in der Cannabidiol-Forschung sehr weit oben.

Wie schnell und lange wirkt CBD?

Darauf gibt es leider keine allgemeingültige Antwort, da jeder Körper verschieden ist. Auch hängt es davon ab, wie du das CBD-Öl einnimmst. Generell heißt es, dass die Wirkung bei der sublingualen Anwendung nach 15 bis 60 Minuten eintritt und zwischen vier und sechs Stunden anhält.

Wie wirkt CBD auf den Körper?

Die Cannabinoide, die in CBD-Öl enthalten sind, interagieren vermutlich mit unserem körpereigenen Cannabinoid-System. Die Forschung suggeriert, dass die Stoffe an bestimmte Rezeptoren andocken und so die Effekte auslösen können.

Welches CBD-Öl gegen Schmerzen?

Bei leichten bis mittleren Schmerzen haben sich niedrigere CBD-Konzentrationen zwischen 2,5 und 12 % bewährt. Leidest du an stärkeren Schmerzen, greifst du zu 15 % und aufwärts.

Sind Hanföl und CBD-Öl das Gleiche?

Nein. Hanföl ist ein Lebensmittel. Das Pflanzenöl benutzt du genauso wie andere Öle zum Zubereiten und Verfeinern von Speisen, zum Beispiel deines leckeren Endiviensalates. Es wird mittels Kaltpressung der Hanfsamen hergestellt. CBD-Öl wiederum zählt zu den Nahrungsergänzungsmitteln und ist dementsprechend ein nützlicher Zusatz zu deiner Ernährung. Das darin enthaltene Cannabidiol bildet das Hauptaugenmerk und wird durch ein spezielles Extraktionsverfahren gewonnen.

Was hat CBD für eine Wirkung?

Cannabidiol werden so einige positive Eigenschaften zugeschrieben. Die WHO fasst sie wie folgt zusammen: neuroprotektiv, anxiolytisch, antipsychotisch, analgetisch und antiinflammatorisch. Es soll also die Nerven schützen, Ängste lindern, beruhigen, Schmerzen mindern und gegen Entzündungen vorgehen.

Hast du noch andere Fragen? Dann lass uns eine Nachricht zukommen – wir helfen dir jederzeit weiter. Viel Spaß beim Entdecken unserer naturreinen CBD-Öle!